Archiv der Kategorie: Konzept

Das Konzept Musikalische Grundschule

Musikalische Grundschule

Die Geschwister-Scholl-Schule wurde Ende des Schuljahres 2004/05 ausgewählt, am Projekt Musikalische Grundschuleteilzunehmen. Dieses Projekt begann im Schuljahr 2005/06 und wird gefördert und unterstützt vom Hessischen Kultusministerium und der Bertelsmann Stiftung. Im Zentrum steht die musikalische Bildung von Kindern.

Dabei umfasst das Projekt mehr als die Theorie und Praxis des Musikunterrichts. Es geht um eine „ganzheitliche Sensibilisierung“, die Kinder aufmerksam macht auf die Klänge, die sie umgeben, auf den Rhythmus, der auch in Sprache steckt, den musikalischen Ausdruck, der zu Bewegung wird, u. v. m.

Jährlich arbeiten wir dabei in unserer Schule an mehreren Projekten im musikalischen Bereich. Dabei handelt es sich zum Teil um Projekte, die auf mehrere Jahre angelegt sind und auch um isolierte Einzelprojekte, die im Laufe eines Schuljahres abgeschlossen werden.

Insbesondere die Projekte, die über einen sehr langen Zeitraum laufen, sollen das regelmäßige bzw. tägliche Musizieren unserer Schülerinnen und Schüler unterstützen.

Dabei stehen zwei Projekte im Zentrum:

a) Tägliche Musik und Repertoire-Erweiterung

Alle Kolleginnen und Kollegen rhythmisieren mindestens einmal täglich mit Musik ihren Unterricht. Bewegungslieder, Sprechkanons, Rechenlieder, etc. sind dafür ein wichtiges Repertoire. Dieses erweitert das Kollegium regelmäßig im Rahmen seiner Konferenzen. Jede Konferenz beginnt mit einer musikalischen Aktion, die ein Mitglied des Kollegiums vorbereitet und anleitet. So bildet sich das Kollegium kontinuierlich gegenseitig fort.

b) Flöten für alle

Flöten

Alle Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule lernen flöten. Der Flötenlehrgang beginnt jeweils im ersten Schuljahr nach den Weihnachtsferien. Die Klassenkonferenz bemüht sich zu organisieren, dass die Kinder an etwa 2 Schultagen je Woche jeweils 5 bis 15 Minuten flöten.

Musikalische Grundschule

Das Projekt Musikalische Grundschule, das im Schuljahr 2005/06 begann, wird am Ende eines jeden Schuljahres in einer Konferenz ausgewertet. Dabei wird der Stand der Projekte genau besprochen und die Planungen für das kommende Schuljahr werden in einem Aktionsplan festgehalten. Für jedes Teilprojekt gibt es einen Projektverantwortlichen und einen unterstützenden Kollegen.

Folgende bewährte Projekte werden fortgesetzt:

Projekt Vereinbarungen für die Fortsetzung des Projektes
Tägliche Musik und Repertoire-Erweiterung Dieses Projekt, das u.a. den musikalischen Beginn aller Konferenzen beinhaltet, wird als große Bereicherung des Unterrichts empfunden. Der Schwerpunkt soll dabei nun auf dem Einsatz der Instrumentenkisten in den einzelnen Klassen liegen.
Flöten für alle Instrumente für jede Klasse Im ersten Jahr des Projektes Musikalische Grundschule erhielten alle Klassen eine Instrumentenkiste. Dies Kisten werden mit weiteren Instrumenten ergänzt. Insbesondere sollen von einzelnen Instrumenten mehrere angeschafft werden, um kleine Instrumentengruppen zur Verfügung zu haben.
Klanginstallationen Ebenfalls im ersten Jahr des Gesamtprojektes wurden große Klanginstallationen gebaut, die im Freien aufgestellt werden können. Diese werden im Rahmen von Werk-Unterricht und AGs weiter ausgebaut. Außerdem soll im Freien Platz zur dauerhaften Aufstellung gefunden werden.

Folgende neue Projekte werden ergänzt:

NEU!

Projekt Ziele
Zusammenarbeit Musikschule Ausbau der bestehenden Zusammenarbeit mit der Musikschule
Hörclub Einrichtung eines Hörclubs im Förderband und Ausstattung eines geeigneten Raumes
Trommelzeiten Etablierung regelmäßiger Trommelzeiten für alle Schülerinnen und Schüler (u.a. Drum Circle in großen Gruppen)
Schullied Komponieren und Texten eines Schulliedes
Tanzen Tanzen soll eine stärkere Beachtung erhalten (Kontakt zur Tanzschule, Angebote in Kursen, etc.)

Die genaue Aufstellung der aktuellen Planungen folgt demnächst. Wir entwickeln uns immer ein Stück weiter.