BALU UND DU – jetzt auch an der GSS

Welches Kind wünscht sich nicht einen erwachsenen Freund, der Freude daran hat, mit dem Kind Zeit zu verbringen?! Genau das verbirgt sich in dem Mentorenprogramm „Balu und Du“, das seit April 2016 an der GSS stattfindet, und seinen Namen von der Geschichte „Das Dschungelbuch“ übernommen hat. Hier freundet sich der große Bär „Balu“ mit dem Menschenkind „Mogli“ an und hilft ihm, sich im Dschungel zurechtzufinden.

Im Projekt BALU UND DU ist es ähnlich: Junge, engagierte Erwachsene von 19 bis 30 Jahren, genannt die „Balus“, übernehmen ehrenamtlich mindestens ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie wenden sich ihrem „Mogli“ in positiver Weise zu und gestalten gemeinsam Freizeit. Dadurch helfen sie Mogli, sich in unserer Gesellschaft zu entwickeln und zu lernen, wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann.

BALU UND DU gibt es in vielen Städten Deutschlands. Die positiven Effekte des Programms werden durch diverse große Langzeitstudien bestätigt. Hier in Marburg wird das Mentorenprogramm an mittlerweile drei Schulen durch den gemeinnützigen Verein PASSION1 e. V. organisiert und finanziert.

Aktuell läuft an der GSS die zweite Runde von BALU UND DU mit acht Partnergespannen.

Advertisements