Projektwoche: Bauernhof

Heimischen Tieren ganz nah…… waren die Kinder der Geschwister Scholl Schule. Im Mai 2017 fand eine Projektwoche zum Thema „Bauernhof“ an der Schule und auf verschiedenen Bauerhöfen statt. In altersgemischten Gruppen wählten sich die Schülerinnen und Schüler in unterschiedliche Projekte ein. Die Gruppen beinhalteten vielfältige Themen, die die Arbeit der Landwirte darstellten. So ging es zum Beispiel um das Melken von Kühen mit Hilfe von Melkrobotern, um Getreide, um Biogasanlagen, um die Arbeit mit Pferden oder aber die Lebensweise verschiedener Tiere. Um den Kindern diese Themen nah zu bringen, wurden sie zum einen im Klassenraum erarbeitet und zum anderen fanden viele Ausflüge in das Leben der Landwirte statt. Im Vorfeld der Projektwoche bat unsere Schule zahlreiche Landwirten in der näheren Umgebung um ihre Unterstützung. Und trotz der vielen Arbeit, die sie tagtäglich für uns leisten haben alle Landwirte, ob Hobbybauer oder Biogasbetreiber, uns ausnahmslos ihre Unterstützung zugesagt. Aus der Vielzahl der Möglichkeiten wählten wir einige Landwirte entsprechend unser Themenschwerpunkte aus. Hier durften die Kinder durch Ställe gehen, Tiere streicheln, Pferde bewegen und reiten, frische Milch trinken, Planwagen fahren, frische Eier verpacken, ein Frühstück mit auf dem Bauernhof produzierten Lebensmitteln zu sich nehmen und vieles mehr. Vielfältige Informationen über Bauernhöfe wurden gesammelt. Die Landwirte zeigten sich offen, freundlich und den Kindern zugewandt und alle Gruppen haben tolle und informative Stunden erlebt. So waren alle Beteiligten dieser Projektwoche begeistert von der gemeinsamen Arbeit.

Die Geschwister Scholl Schule sagt besonders danke für die Unterstützung und den großen Aufwand, den die Beteiligten geleistet haben an folgende Landwirte: Geflügelhof Klingelhöfer in Großseelheim, Biogasanlage von Herrn Leinweber, Bauernhof von Herrn Zick in Fronhausen, den Landwirten Herrn Scheu und Herrn Kirch aus Elnhausen, Milchviehbetrieb und Biogasanlage von Herrn Geißel in Sterzhausen, Kreislandwirt Herrn Staubitz in Caldern, Hofgut Friedelhausen, Reitverein Marbach.

Um ihre wertvolle Arbeit in die Öffentlichkeit tragen zu können, liegt es den Landwirten im Übrigen sehr am Herzen, ihre Arbeit auch noch weiteren Gruppen vorstellen und zeigen zu können. Somit sind weitere Anfragen aus Schulen und Kindergärten jederzeit willkommen!

B. Augustat und T. Wege


 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s