Klassenfahrt 2016

Berichte über die Klassenfahrt:
Tiere

Auf dem Talhof gab es Pferde, Schweine, Kühe, Gänse, Hunde, Katzen, Hasen, Hühner und Ziegen.

Die Hasen haben wir oft gestreichelt. Beim Melken der Kühe haben wir oft zugeschaut doch leider, durften wir nicht alleine in den Stall von den Kühen. Sechs Pferde hatten Fohlen, drei Pferde konnten in der Zeit als wir da waren Fohlen bekommen. Es gab ca. hundertzwanzig Pferde, zwölf Katzen, fünf Ziegen, drei Gänse, zwanzig Hühner, zwanzig Schweine, einen Hund, vierzehn Hasen ca. fünfundzwanzig Kühe und zwei davon sind noch Kinder. Auch mit den Gänsen hatten wir viel Spaß, man konnte es jagen. Auf den Haflingern sind wir geritten.

Julius, Justus

Reitunterricht

An den ersten 3 Tagen hatten wir Reitunterricht. Es standen uns die Pferde Anja, Stichel, Stürmerin und Nixe zur Verfügung. Unsere Reitlehrerin hieß Gabi. Am Anfang haben wir sie alle ein wenig streng gefunden, aber mit der Zeit wurde sie immer netter. Gabi hat uns gezeigt wie man auf das Pferd hinauf und wieder herunter kommt. Wir haben viele verschiedene Übungen auf den Pferd gemacht. Am dritten Tag durften wir sogar die Zügel in die Hand nehmen, das Pferd zum Stehen bringen, es zum Wiederloslaufen bringen und selbst die Richtung angeben. Der Reitunterricht hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Die Reitlehrerin hat uns am Ende gesagt, dass ihr Leben viel leichter wäre, wenn sie immer solche Klassen hätte, wie unsere.

Carlotta

Gänsejagd

Eine Gruppe von Jungs haben Gänse gejagt. Nils,Julius,Theo,und Kevin wurden von den Gänsen gebissen.Uns haben drei Gänse bis zum Abend verfolgt. Da hat Kevin einen Ball in eine Hütte den Gänse geschossen und hat eine Gans getroffen. Eine Gans ist in Nils Hose stecken geblieben. Und er ist hingefallen. Julius, Theo und Kevin wurden in den Po-Po gebissen von den Gänsen. Wir hatten sehr viel Spaß mit den Gänsen!

Rinas Sascha

Reiterparadies Talhof

Auf dem Hof gab es ein Pferd, das schwanger war. An einem Tag ist der Tierarzt gekommen und alle dachten, dass das Fohlen kommen würde. Es ist dann aber doch nicht gekommen.
Montags, dienstags und mittwochs sind wir geritten. Das war witzig und hat Spaß gemacht. Es ist schade, das das Fohlen nicht gekommen ist.

Mareile

Ein Nachmittag in Fritzlar

Wir sind mit dem Bus nach Fritzlar gefahren. Von Frau Neumeyer haben wir vier Kugeln Eis bekommen. Als wir in der Eisdiele saßen, hat es geschneit. Später, als die Sonne wieder schien, sind wir zum Dom gelaufen. Danach sind wir zur Post gegangen und der Mann von der Post hat uns Gummibärchen geschenkt. Außerdem haben wir dort Kleber und Briefmarken gekauft. Dann sind wir zum Bus gelaufen und zurück zu den Tieren gefahren.

Fabiana

Auf dem Talhof

Am ersten Tag habe ich die Pferde gestreichelt. Später bin ich zu den Hasen gegangen und habe die Hasen gestreichelt. Danach sind ich, Ozan und Sascha in das Zimmer gegangen und haben etwas gelesen. Am zweiten Tag bin ich geritten und nach dem Reiten hatte ich Spielezeit und habe Fußball gespielt. Später war Mittagessen und das Essen war sehr lecker. Am dritten Tag habe ich wieder Fußball gespielt und bin geritten. Ich habe auch die Gänse gejagt. Am vierten Tag habe ich gut ausgeschlafen und meine Sachen für den nächsten Tag gepackt. Außerdem war ich am Edersee. Am fünften Tag habe ich wieder Fußball gespielt und bin dann später losgegangen auf den Weg nach Hause.

Kevin

Amüsierplätze

Im großen Garten vom Talhof gab es viele Plätze für uns, sich zu amüsieren. Die Seilbahn war besonders schön. Der Kaninchenstall, das Fußballfeld und die Schaukel waren auch gut. In den Kaninchenstall durften wir nur zu zweit.In der Küche durften wir was zum Essen für die Kaninchen nehmen und sie füttern.Viele finden die Pferde gut.Viele mochten auch den Hund Rex.

Von Henrik und Justin

Der Ausflug zum Edersee

Am Donnerstag wurden wir mit dem Planwagen zur Bushaltestelle gefahren. Dann sind wir mit dem Bus zur Sperrmauer gefahren,von der Sperrmauer aus zum Wildpark gelaufen. Im Wildpark angekommen, haben wir viele Tiere und eine klasse Greifvogelshow gesehen. Zum Mittagessen gab es Pommes oder Bratwurst vor dem Wildpark. Lecker, lecker! Jetzt sind wir mit der Fähre über den Edersee gefahren. Nach 35 Minuten kamen wir am Strandbad Waldeck an. Dann sind wir mit der Seilbahn zum Schloss Waldeck geschwebt. Auf dem Weg zur Seilbahn gab es einen coolen Kletterspielplatz. Armaghans Rollstuhl hatte eine eigene Seilbahngondel. Darüber mussten wir alle grinsen.

Claudio, Theo

Bilder von der Klassenfahrt der 4. Klasse. April 2016

Tine Möller **

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s